Direct Action

Operation AZURE IMPALER

Kampagne 2 - Einsatz 2

Einsatzbericht Operation “Azure Impaler”
Kommandierender Offizier: Col. Callahan
Truppmitglieder:

Unterstützende Einheiten

  • SAS-Team Bravo (Führung: Lt. Cameron “Hickory” Sykes)
  • Westland Lynx Helikopter, “Callsign Big Bird
  • Commandos de 2ème Régiment Étranger de Parachutistes
  • [zur Gesamtstärke der Landungstruppen s. Anhang]

Ort: Dhekalia, Zypern

Einsatzauftrag:
Sichern der Landungszonen durch Ausschalten feindlicher Geschützbatterie auf Hügel 246.

Einsatzablauf:

Die Teams November und Bravo wurden mit Helikoptern von der HMS Albion den Landungsbooten in Sektor Rapier Beach vorausgeschickt. Aufgrund eines offensichtlichen Informationslecks (s. Bericht TN2/1) war die türkische Küstenverteidigung auf den Angriff besser als erwartet vorbereitet. Beide Helikopter wurden abgeschossen, die SAS-Teams konnten rechtzeitig aussteigen.
Mit vorbildlichem Einsatz und unter Kooperation mit französischen Spezialkräften konnten die Teams November und Bravo die vordersten Stellungen in direkte Nahkämpfen ausheben und so die Landung des 42 Commando Batallion of the Royal Marines’ 3 Commando Brigade mit Teilen des 24 Royal Engineers Squadron und 29 Regiment Royal Artillery ermöglichen.
Die SAS-Teams führten anschließend den Vorstoß durch das mit Minenfeldern, Scharfschützen und MG-Nestern geschützte Hinterland.
Die Erstürmung von Hügel 246 wurde vorbildlich durchgeführt, durch Sprengfallen in den Unterständen hatte Team Bravo aber Verlust zu beklagen. Trotz sofortem Medevac verstarb Trp. Hutchinson auf dem Weg zur Albion. Die feindliche Artilleriestellung konnten intakt erobert und übernommen werden.
Auf dem Weg zur Dhekelia-Basis befreite Team November die überlebenden Kriegsgefangenen der Garnision. Gemeinsam mit den Royal Commandos befestigten sie die Basis gegen den Gegenangriff einer türkischen Panzerabteilung. Durch heroischen Einsatz und unter Aufbietung aller Kräfte könnte die feindliche Übermacht lange genug aufgehalten werden um die Landung des 4th Battalion of the Royal Regiment of Scotland mit Teilen der Royal Scots Dragoon Guards zu ermöglichen, die den Brückenkopf schließlich sicherten.

Verluste:

Verwundungen:

[Für Verluste unter regulären Truppen – geschätzt: 1.200 – siehe dortige Berichte]

Gez.
Brig. Doyle


ANHANG

Op AZURE IMPALER / Op JAVELOT

Combined Joint Expeditionary Force / Force Expéditionnaire Interarmées

Einsatzgebiet: Zypern

42 Commando Batallion of the Royal Marines’ 3 Commando Brigade
mit Teilen des 24 Royal Engineers Squadron und 29 Regiment Royal Artillery. (UK)
The Highlanders, 4th Battalion of the Royal Regiment of Scotland,
mit Teilen der Royal Scots Dragoon Guards. (UK)
Régiment d’Infanterie Chars de Marine, 9th Light Armoured Marine Brigade (FRA).

= 10.000 Mann zur Bildung eines Brückenkopfs.
Landung in 4 Wellen. Volle Gefechtsfreigabe.

R91 – Charles de Gaulles (Flugzeugträger, FRA)
L14 – HMS Albion (Ambhibisches Landungsschiff, UK)
L15 – HMS Bulwark (Ambhibisches Landungsschiff, UK)
L9013 – Mistral (Ambhibisches Landungsschiff, FRA)
L9014 – Tonnerre (Ambhibisches Landungsschiff, FRA)
D92 – HMS Liverpool (Zerstörer, UK)
D615 – Jean Bart (Luftabwehr-Fregatte, FRA)
F81 – HMS Sutherland (Fregatte, UK)
sowie weitere Unterstützungsschiffe.

Abschirmung durch
FFH 331 – HMCS Vancouver (Fregatte, CAN)
D642 – Montcalm (U-Bootabwehr-Fregatte, FRA)
S93 – HMS Triumphant (U-Boot, UK)
S605 – Améthyste (U-Boot, FRA)

12x Dassault Rafale (Jagdbomber, FRA)
6x Super Entendare (Jäger, FRA)
6x Sea King (Transporthelikopter, UK)
12x Eurocopter Tiger (Kampfhelikopter, FRA)
12x Aérospatiale Gazelle (Unterstützunghelikopter, FRA)
2x Westland Lynx (U-Boot-Jagdhelikopter, UK)

Commandos de 2ème Régiment Étranger de Parachutistes (FRA)
22 Special Air Service Regiment (UK)

Pour le Force d’action navale / For the Response Force Task Group

Vice-Amiral Phillippe Coindreau / Commodore John Kingwell

Comments

Lobstrosity Lobstrosity

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.