Direct Action

Operation VULTURE

Einsatz 5

Einsatzbericht Operation “Vulture”
Kommandierender Offizier: Col. Callahan
Truppmitglieder:

Unterstützende Einheiten

  • Westland Lynx Helikopter, “Callsign Big Bird
  • Westland Apache Kampfhelikopter, “Callsing Geronimo
  • Land Rover Defender Jeep
  • Aufklärung: Streng Geheimes MI6-Material; Satellitenüberflug

Ort: Libyen

Einsatzauftrag:
Aufspüren und Festnehmen des lybischen Diktators Muhammar al-Gaddafi in Sirte.

Einsatzablauf:
Team November wurde vom Flugzeugträger HMS Illustrios aus in die Nähe der von Rebellentruppen eingeschlossenen Stadt Sirte geflogen. Erster Befehl war die Kontaktaufnahme mit einem neutralen Rebellenstamm im Süden um in Erfahrung zu bringen, ob Oberst Gaddafi die Stadt nach Süden hin verlassen hatte. Wegen eines aufziehenden Sandsturms wechselte Team November hierzu in einen Jeep. Die Kontaktaufnahme gelang ohne Zwischenfälle, die Möglichkeit einer Flucht Gaddafis konnte ausgeschlossen werden.
Zurück in Sirte wurde Team November befohlen, vor dem bevorstehenden Angriff der Rebellen Gaddafi festzunehmen, um seinen Transport nach Den Haag sicherzustellen. Hierzu nahm das Team eine strategisch wichtige Satelliten-Bodenstation per Luftlandung ein und verteidigte sie gegen einen heftigen Gegenangriff lybischer mechanisierter Infanterie lange genug um den Specialist von Team Bravo eine Ortung Gadaffis zu ermöglichen.
Unter Feuerunterstützung durch Callsign Geronimo gelang Team November eine weitere Luftlandung auf das Dach des Parlamentsgebäudes im Süden der Stadt, in dessen oberen Etagen sich Gaddafi verschanzt hatte. Dem vorbildlichen Eindringen folgten harte Nahkämpfe mit der Leibgarde des Diktators, welche unter starkem Einsatz von Explosivstoffen bezwungen wurden. Es gelang Team November Muhammar al-Gaddafi selbst sowie dessen Sohn Chamis al-Gaddafi lebendig festzunehmen und auszufliegen.
Team November wurde aufgrund ihrer herausragenden Leistungen im Einsatzgebiet Mittelmeer ein vierwöchiger Urlaub gewährt.

Verluste:

  • Keine

Verwundungen:

  • Keine

Gez.
Brig. Doyle

Nachtrag:
Es stellte sich heraus, dass sich hinter dem Decknamen “Abbas” Erwin Kriegler verbarg, welcher zuvor unter Nutzung seines internationalen HVI-Status unter dem Schutz des Eindringteams von Callsign Big Bird evakuiert wurde. Kriegler ist entkommen und wird gesucht, Interpol und MI6 sind informiert.

Comments

Lobstrosity Lobstrosity

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.